Erster Eintrag

buecher

Und wieder muss ich schreiben. Diesmal geht es darum, dass ich den ersten Eintrag in unserem Schreiblog verfassen möchte.  Eigentlich habe ich ja eine ganz konkrete Vorstellung darüber, was ich hier schreiben werde. Ich habe mir konkrete Ziele überlegt, habe mir über alle möglichen W-Fragen Gedanken gemacht und könnte jetzt einfach beginnen, doch so leicht fällt mir das nicht. Plötzlich habe ich das Gefühl, gar nichts mehr zu wissen. Hat diese Idee überhaupt irgendeinen Sinn? Wer fühlt sich angesprochen, wenn wir darüber berichten, welche Erfahrungen wir mit dem Schreiben machen?

Wie mir geht es wie vielen Studierenden, wenn es darum geht, eine Abschlussarbeit zu beginnen. Meine Erfahrung ist, es wird eigentlich nie leichter und jeder Text birgt neue eigene Herausforderungen. Selbst renommierte Forscher*innen mit langer Publikationserfahrung berichten immer wieder davon, welche Schwierigkeiten sie beim Schreiben haben. Ist ein Text aber fertig und erfüllt alle wissenschaftlichen Ansprüche, schaut man doch mit einem gewissen Stolz auf seine Publikation.

Dieser Schreiblog soll helfen, genau das auszulösen: In kurzen Beiträgen wollen wir darüber berichten, welche Erfahrungen wir bei der Vermittlung von Schreibkompetenzen machen. ‚Wir‘ sind Tutor*innen und Mitarbeiter*innen am Schreiblabor des House of Competence am KIT. Unsere Einrichtung vermittelt Studierenden wissenschaftliches Schreiben. Da uns die studentische Perspektive auf das Thema sehr wichtig ist, werden wir auch die Teilnehmer*innen unserer Seminare bitten, hier von ihren Erfahrungen mit wissenschaftlichem Schreiben zu berichten. Wir hoffen, auf diese Weise einen Weg zu finden, dass Sie als Leser*in ein wenig für ihre eigene Schreibreflexion lernen können.

Erster Eintrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.