Gute Note für die Phantasie? Bewertungskriterien von Abschlussarbeiten

Foto 1

Im Rahmen der 5. Langen Nacht beschäftigten sich Lehrende und Studierende des KIT mit dem Thema Bewertungskriterien von Abschlussarbeiten. Anhand realer Leitfäden und Korrekturbögen von mehreren deutschen Hochschulen und Universitäten hatten wir vorab eine Liste mit Bewertungskriterien zusammengetragen, die den Teilnehmer*innen zur Verfügung gestellt wurde.

In einer Podiumsdiskussion sollte nun folgende Frage geklärt werden: Sind die vorgestellten Bewertungskriterien sinnvoll? Schnell fiel uns auf, dass es deutliche Unterschiede in der Objektivität und Transparenz der Aspekte gibt:

Unproblematisch sind meist Formalia wie das Einhalten des zuvor festgelegten Seitenumfangs oder die Vollständigkeit einer Literaturangabe. Schon bei den inhaltlichen Aspekten wird es aber schwierig: Wenn als Kriterium beispielsweise die „klare Darstellung“ angeführt wird, fragt man sich, was genau das eigentlich bedeuten soll. Ist damit die Richtigkeit der Angaben gemeint oder die Logik der Argumentation? Dieser Maßstab ist sehr ungenau. Noch fraglicher in ihrer Eignung als Bewertungskriterien sind Aspekte, die sich nicht auf das eingereichte Textprodukt beziehen, sondern das „aufgeschlossene Verhalten“ und die „Phantasie“ des Prüflings bewerten. Es ist wichtig, dass der/die Student*in im Gespräch mit dem/der Betreuer*in Engagement zeigt und eigene Ideen einbringt, doch darf nicht letztendlich nur das bewertet werden, was am Ende auf dem Papier steht?

Betreuer*innen legen die Maßstäbe und Gewichtungen für ihre Korrektur größtenteils selbst fest, was zu ihren Rechten als freie Wissenschaftler*innen zählt. Wichtig bleibt dabei, dass ausreichend Kommunikation zwischen beiden Parteien stattfindet. Bewertungskriterien sollten bereits früh offengelegt und genau erklärt werden, um bösen Überraschungen und der Enttäuschung auf beiden Seiten vorzubeugen. Auch ein detailliertes Feedback ist wichtig, damit der/die Student*in Kritik nachvollziehen und Fehler bei kommenden Arbeiten vermeiden kann.

Gute Note für die Phantasie? Bewertungskriterien von Abschlussarbeiten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.